Project Description

BürgerInnenobst -

Baumpaten für Streuobstbäume in Weimar

In Weimar gibt es aktuell 110 Streuobstwiesen, was etwa einer Gesamtfläche von 1,045 km² entspricht. Durchschnittlich haben die Wiesen eine Größe von 0,6 ha. Gut gepflegte stadtnahe Wiesen befinden sich zum Beispiel an der Ilm unterhalb des Goethe-Schiller Archives, am Schloßpark Belvedere oder im Schanzengraben westlich der Max-Liebermann-Straße.

Mit dem Projekt BürgerInnenobst möchten wir uns vor allem um die Obstbäume auf den Wiesen kümmern. Denn diese bleiben oft aus wirtschaftlichen Gründen auf der Strecke. Ist die Mahd durch einen Schäfer oder einen Landschaftspflegebetrieb noch leistbar, so fällt die notwendige Baumpflege oft aus. Auch Nachpflanzungen sind punktuell notwendig, um die Wiese langfristig zu erhalten.

Für das Projekt BürgerInnenobst haben wir uns die Streuobstwiese am Bahnhof Holzdorf ausgesucht. Sie ist gut mit Zug, Bus oder Fahrrad aus Weimar zu erreichen. Die Wiese wird gemäht, doch die  Kronenpflege ist seit Jahren ausgeblieben und es fehlen geschätzt 20 Bäume. Um jedoch auch den Biotopwert der Fläche zu erhalten, braucht es unbedingt einen gewissen Totholzanteil, d.h. es ist gut, wenn auch mal ein abgestorbener Baum stehen bleibt.

Und jetzt brauchen wir Sie!

Mit einer Baumpatenschaft in Form einer jährlichen Spende an die GRÜNE LIGA Weimar e.V. können Sie dazu beitragen, dass die Bäume wieder regelmäßig gepflegt werden. Wir kümmern uns auch um Nachpflanzungen.

Hier finden Sie unseren Flyer

Flyer Bürgerinnenobst

und unseren Vertrag für eine Baumpatenschaft.

Vertrag Baumpatenschaft